+++   08.07.2017 9. Dammstraßenfest  +++     
     +++   13.07.2017 Treff im "Grünen Baum"  +++     
     +++   15.07.2017 Dorffest in Trebnitz  +++     
     +++   05.08.2017 20 Jahre Heimatverein Teuchern  +++     
     +++   10.08.2017 Treff im "Grünen Baum"  +++     

Einheitsgemeinde Stadt Teuchern

Die Einheitsgemeinde Stadt Teuchern besteht seit 01.01.2011 aus den Ortschaften Teuchern, Deuben, Gröben, Gröbitz, Krauschwitz, Nessa, Prittitz und Trebnitz.

Sitz der Verwaltung ist die Stadt Teuchern.

 

Die Einheitsgemeinde Stadt Teuchern zählt gegenwärtig ca. 9.300 Einwohner.

Unsere 8 ehemaligen Gemeinden bilden Ortschaftsräte. Ein gemeinsamer Stadtrat, der in 2010 gewählt wurde, entscheidet über die Angelegenheiten in der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern.

Die Erledigung aller Aufgaben nehmen die Mitarbeiter der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern wahr. Hierzu stehen den Bürgern die Mitarbeiter der verschiedenen Fachämter, der Kindereinrichtungen  oder des Bauhofes zur Verfügung. Unsere Zielstellung ist es, allen Bürgern eine unbürokratische und bürgernahe Bearbeitung ihrer Anliegen zu ermöglichen.

Markt 21
06682 Teuchern

Telefon (034443) 520
Telefax (034443) 52118

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-teuchern.de


Veranstaltungen

08.07.2017
9. Dammstraßenfest
Straßenfest seit 2004 aus Anlass des damaligen 100 jährigen Bestehens der Dammstraße. Mittlerweile feste kulturelle Größe für Teuchern und Umgebung.
 

Aktuelle Meldungen

LEADER – Fördermittel für den Ländlichen Raum

(09.06.2017)

LEADER – Fördermittel für den Ländlichen Raum

Bis zum 01.07.2017 können Privatpersonen, Unternehmen, Vereine, Verbände und Kommunen Fördermaßnahmen voranmelden, welche 2018 umgesetzt werden sollen.

 

Entsprechend den Handlungsfeldern der Lokalen Entwicklungsstrategie wären denkbare Projekte:
Radwegebaumaßnahmen;
  • Erneuerung von Brücken an Rad- und Wanderwegen;
  • Ausschilderung von Wanderwegen oder Lehrpfaden;
  • Bau von Informationszentren;
  • Sanierung von historischen Gebäuden mit öffentlicher oder teils öffentlicher Nutzung; Firmen, die bestehende Bausubstanz zu Firmenzwecken sanieren oder erweitern;
  • Abbruchmaßnahmen mit Nachnutzung; Gestaltung von öffentlichen Freiflächen mit Bezug zum Tourismus;
  • die Unterstützung von jungen Familien bei der Nutzbarmachung von ortsbildprägenden Gebäuden;
  • Dorfgemäße Gemeinschaftseinrichtungen, wie die Sanierung von Dorfgemeinschaftshäusern, Vereinshäusern, Begegnungsstätten, Dorfläden, Gaststätten, Feuerwehren;
  • Schaffung von kleinen Übernachtungsmöglichkeiten;
  • Senioren-WG;
  • Spielplätze;
  • Bildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Selbständige und Mitarbeiter; 
  • Unterstützung der Direktvermarktung z.B. durch Schaffung von Hofläden, sofern die Einhaltung der entsprechenden Förderrichtlinien gewährleistet ist.
 
Im Rahmen des 25jährigen Bestehens der Straße der Romanik liegt besonderes Augenmerk auf Vorhaben zu nachweislich romanischen Bauten. Auch für diese Projekte können Sie sich um Fördermittel bewerben.  
 
Um den Status eines LEADER-Projektes zu erlangen, sind vorab mehrere Voraussetzungen zu erfüllen. Das Projekt muss der Umsetzung mindestens eines Handlungsfeldes der Lokalen Entwicklungsstrategie dienen, im Bereich einer LEADER-Region liegen und die Zustimmung der Lokalen Aktionsgruppen LEADER (LAG) finden. Letztere setzen sich aus Vertretern der Region zusammen, die vor einer eigentlichen Antragstellung das Projekt bestätigen.
 
Projektbögen für die Bedarfsanmeldung 2018 erhalten Sie unter:
www.leader-saale-unstrut-elster.de unter der Rubrik Aktuelles.
Auskünfte zu Förderbedingungen und zum Ablauf erteilt das LEADER-Management:
 
LEADER-Management Montanregion Sachsen- Anhalt Süd
 
Steffi Einecke                          Tel.:            034465/239987
Antje Rockstroh                      E-Mail:        mail@finneplan-einecke.de
 
Für Rückfragen zu Fördermöglichkeiten im Rahmen von LEADER bzw. zur Antragstellung können Sie sich auch gern an das Bauamt der Stadt Teuchern (Frau Kittler, Tel. 034443 / 52 145, E-Mail s.kittler@stadt-teuchern.de) wenden.
Dort erhalten Sie ebenfalls die Projektbögen für die Bedarfsanmeldung 2018. 
 

[Projektdatenbogen]

[Förderungsunterlagen]

[Montanregion Sachsen-Anhalt Süd]

Was tun bei Starkregen und Sturzfluten?

(15.12.2016)

Katastrophen wie das Hochwasser im Juni 2013 erinnern uns daran, dass wir Naturereignisse nicht beliebig kontrollieren können. Hochwasser sind Teil des natürlichen Wasserkreislaufes und begünstigen eine heterogene, natürliche Gewässerstruktur. Die Natur kennt keine Hochwasserschäden. Durch Eingriffe des Menschen wurden das Gewässer und die Flussaue verändert und einer zunehmenden wirtschaftlichen Nutzung unterworfen. So erhöhten sich Hochwasserrisiko und Hochwasserschadenspotential gleichzeitig.

Moderner Hochwasserschutz basiert auf der Analyse des Hochwasserrisikos und des Hochwasserschadenpotentials und zielt auf die Minderung von Schäden.

Auch nach längen Zeiträumen ohne Hochwasser gilt:

 

Nach der Flut ist vor der Flut.

 

Ein Jeder ist gefordert sein Hab und Gut entsprechend zu sichern. Dazu finden Sie hier viele Links, die Ihnen nützliche Informationen geben können.

[Flyer Starkregen und Sturzfluten]

[Hochwasserschutzfibel (nicht barrierefrei) (5,18 MB)]

[Karte der möglichen Überflutungsflächen]

[Hochwasser Paß]

[Hochwasservorhersage]

Integriertes Stadt- und Gemeindeentwicklungskonzept

(20.09.2016)
Im Rahmen des Programms „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ entwarf die Fa. Kewog Städtebau GmbH ein integriertes Stadt- und Gemeindeentwicklungskonzept für die Einheitsgemeinde Stadt Teuchern. Dazu gehört eine umfassende Einbindung einer breiten Öffentlichkeit und einer Vielzahl von Akteuren der Stadt- und Gemeindeentwicklung. Ein Aspekt davon ist die Veröffentlichung der ersten Entwurfsfassung des Stadt- und Gemeindeentwicklungskonzepts auf dieser Internetseite.
Das vollständige Konzept können Sie unter dem Punkt Downloads herunter laden.

[Integrierte Stadt- und Gemeindeentwicklungskonzept]

[Kewog Städtebau GmbH]

Information zum Änderungsgesetz des Gesetzes zur Versorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren vom 27.10.2015

(18.12.2015)

Information zum  Änderungsgesetz des Gesetzes zur Vorsorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren vom 27.10.2015 und die sich daraus ergebenden Verpflichtungen für Hundezüchter

 

 

Zum 01.03.2016 treten die neuen gesetzlichen Regelungen aus dem Änderungsgesetz des Gesetzes zur Vorsorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren vom 27.10.2015 in Kraft.

 

Darin wurde  § 3 Abs. 4  neu eingefügt, darin heißt es, dass  die Zucht, die Vermehrung und der Handel mit gefährlichen Hunden nach § 3 Abs. 2  des Gesetzes verboten sind.

 

Dies betrifft daher alle Hundehalter,

 

  • von Hunden der Rassen Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden (unabhängig vom Geburtsdatum).

 

Ich weise darauf hin, dass ab dem 01.03.2016 Verstöße gegen das Zucht-, Vermehrungs- und Handelsverbot der o. g. Rassen und Kreuzungen bußgeldbewehrt sind und mit einer Geldbuße bis 10.000,00 € geahndet werden können.

 

 

 

Stadt Teuchern

Ordnungsamt

[Download]