Einheitsgemeinde Stadt Teuchern

Die Einheitsgemeinde Stadt Teuchern besteht seit 01.01.2011 aus den Ortschaften Teuchern, Deuben, Gröben, Gröbitz, Krauschwitz, Nessa, Prittitz und Trebnitz.

Sitz der Verwaltung ist die Stadt Teuchern.

 

Die Einheitsgemeinde Stadt Teuchern zählt gegenwärtig ca. 9.300 Einwohner.

Unsere 8 ehemaligen Gemeinden bilden Ortschaftsräte. Ein gemeinsamer Stadtrat, der in 2010 gewählt wurde, entscheidet über die Angelegenheiten in der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern.

Die Erledigung aller Aufgaben nehmen die Mitarbeiter der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern wahr. Hierzu stehen den Bürgern die Mitarbeiter der verschiedenen Fachämter, der Kindereinrichtungen  oder des Bauhofes zur Verfügung. Unsere Zielstellung ist es, allen Bürgern eine unbürokratische und bürgernahe Bearbeitung ihrer Anliegen zu ermöglichen.

Markt 21
06682 Teuchern

Telefon (034443) 520
Telefax (034443) 52118

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-teuchern.de


Veranstaltungen

22.03.​2018
Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft Gröben
Hiermit werden alle Eigentümer bejagbarer Flächen der Jagdgenossenschaft Gröben zur Mitgliederversammlung eingeladen
 

Aktuelle Meldungen

Bekanntmachung Aufstellungsbeschluß

(02.02.2018)

Bekanntmachung der Stadt Teuchern:  
Aufstellung des Bebauungsplanes der Innenentwicklung Nr. 13 „Kleingärtnerstraße" der Stadt Teuchern 


Der Stadtrat der Stadt Teuchern hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15.01.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes der Innenentwicklung Nr. 13 „Kleingärtnerstraße" beschlossen. Ziel des Bebauungsplanes ist die Nachverdichtung und Schaffung der planungsrechtlichen Zulässigkeit für 4 Einfamilienhäuser innerhalb des Geltungsbereiches. Vorhabenträger ist die VMS Vermögensverwaltung KG. Der B-Plan wird aus dem wirksamen FNP der Stadt Teuchern entwickelt. Dort ist die Fläche als geplante Wohnbaufläche (W3) ausgewiesen. 


Der räumliche Geltungsbereich ist in Anlage 1 dargestellt. Anlage 1 ist Bestandteil des Beschlusses. 


Der Aufstellungsbeschluss wird gemäß §2 Abs.1 BauGB bekannt gemacht. Die Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses erfolgt zusätzlich über das Internet (u.a. auf der Homepage der Stadt Teuchern: www.stadt-teuchern.de). 


Es wird darauf hingewiesen, dass der Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden soll. 


Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass sich die Öffentlichkeit in der Stadtverwaltung Teuchern, Bauamt, Markt 21 in 06682 Teuchern, während der folgenden Dienstzeiten:

 

  • Dienstag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr
  • Mittwoch 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Donnerstag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
  • Freitag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

und nach Vereinbarung über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung informieren kann und dass sich die Öffentlichkeit bis zum 09.03.2018 zur Planung äußern kann. 

 

Teuchern, 30.01.2018

 

gez. Puschendorf

[Bekanntmachung]

[Anlage 1]

Gewässerschau

(23.01.2018)

Gewässerschau

in der Stadt Teuchern

 

Der Unterhaltungsverband „Weiße Elster“ lädt zur Gewässerschau im Frühjahr 2018 ein.

Es werden die nachfolgend genannten Verbandsgewässer begangen. Neben Vertretern der Wasser- und Naturschutzbehörden, der Städte- und Gemeindeverwaltungen, der Landwirtschaft, der Naturschutzverbände etc. können auch interessierte Bürger an der Gewässerschau teilnehmen.

 

Termin/Uhrzeit/Treffpunkt:

16.03.2018/ 09:00 Uhr/ Droyßig, Verwaltungsgemeinschaft Droyßig-Zeitzer Forst, Zeitzer Straße 15

 

Gewässer:

Maibach und deren Zuflüsse, Ellrichbach, Beginn Thierbach und seine Zuflüsse

 

Informationen:

 

Geschäftsführerin Frau Klenke

Unterhaltungsverband „Weiße Elster“

Lindenallee 20, 06712 Zeitz

 

Tel.: 03 44 1/ 22 91 920

Fax: 03 44 1/ 22 96 044

Hund gefunden

(22.01.2018)

Fundhund

Am Donnerstag lief dieser kleine Hund auf der Suche nach seiner Familie durch Kössuln.

Er ist kein 2 Jahre jung, daher noch sehr agil und verspielt. Er benötigt noch etwas Erziehung. Eine Familie mit Grundstück würde gut zu ihm passen, denn aktuell fristet er sein Dasein hinter Gittern.

 

Sollten Sie Interesse an dem Hund haben oder jemanden kennen, der diesen Hund vermisst so melden Sie sich beim Ordnungsamt.

 

m.meschkat@stadt-teuchern.de

034443/ 52-132

Foto zu Meldung: Hund gefunden

Integriertes Stadt- und Gemeindeentwicklungskonzept

(17.10.2017)
Im Rahmen des Programms „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ entwarf die Fa. Kewog Städtebau GmbH ein integriertes Stadt- und Gemeindeentwicklungskonzept für die Einheitsgemeinde Stadt Teuchern. Dazu gehört eine umfassende Einbindung einer breiten Öffentlichkeit und einer Vielzahl von Akteuren der Stadt- und Gemeindeentwicklung. Ein Aspekt davon ist die Veröffentlichung der ersten Entwurfsfassung des Stadt- und Gemeindeentwicklungskonzepts auf dieser Internetseite.
Das vollständige Konzept können Sie unter dem Punkt Downloads herunter laden.

[Integriertes Stadt- und Gemeindeentwicklungskonzept]

[Kewog Städtebau GmbH]

Bürgermeisterstichwahl

(25.09.2017)

Bei der Stichwahl für das Amt des Bürgermeisters am 24.09.17 gab es dieses vorläufige Endergebnis:

 

- Dirk Angermann: 2016 Stimmen

 

- Marcel Schneider 2401 Stimmen

 

Wahlbeteiligung: 64,3%

[Zusammenstellung der Ergebnisse]

Foto zu Meldung: Bürgermeisterstichwahl

Umfrage zur EU Lärmkartierung

(29.08.2017)

Im Juni 2002 verabschiedete das Europäische Parlament die Richtlinie 2002/49/EG (pdf-Datei) über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (EU-Umgebungslärmrichtlinie). Die Richtlinie betrifft den Umgebungslärm, dem Menschen insbesondere in bebauten Gebieten, in öffentlichen Parks oder anderen ruhigen Gebieten eines Ballungsraums, in ruhigen Gebieten auf dem Land oder in der Umgebung von Schulgebäuden und Krankenhäusern ausgesetzt sind. Den Umgebungslärm im Sinne der Richtlinie verursachen vor allem Straßen-, Eisenbahn- und Flugverkehr sowie Industriegebiete in Ballungsräumen.

Die wesentlichen Gesetze und Vorschriften werden nachfolgend aufgeführt:

Seitens der Bund-/Länderarbeitsgemeinschaft für Immissionsschutz (LAI) wurden 2011 die Hinweise zur Lärmkartierung (pdf-Datei) und 2017 die Hinweise zur Lärmaktionsaktionsplanung (pdf-Datei 6 MB) zur Verfügung gestellt. Deutschland meldete an die EU-Kommission diese entsprechend angepassten Lärmgrenzwerte (pdf-Datei).

Basis bei der Aktualisierung der 3. Stufe der EU-Lärmkartierung an Hauptverkehrsstraßen waren die Ergebnisse der Verkehrswegezählung 2015. Hierbei wurden jedoch nur die Hauptverkehrsstraßenabschnitte bei der Aktualisierung berücksichtigt, die bereits im Ergebnis der SVZ 2010 mehr als 3 Mio. Kfz/Jahr aufwiesen. Denn nur diese Hauptverkehrsstraßenabschnitte wurden über das UBA an die EU-Kommission als kartierungspflichtig im Sinne des EU-Umgebungslämrichtlinie gemeldet. 

Über den sich daraus ergebenen Kartierungsumfang wurden die Gemeinden hier informiert. Darüber hinausgehende Straßenabschnitte können erst in der 4. Stufe der EU-Lärmkartierung berücksichtigt werden. 

 

Teuchern ist vor allem an der B91 betroffen. Interessierte können mittels Fragebogen Ihr Anliegen, Ihre Ideen und Nöte mitteilen. Den Umfragebogen finden Sie unter Downloads.

[Lärmkarte B91]

[Lärmkarte BAB 9 AS Naumburg]

[Lärmkarte BAB 9 AS Weißenfels]

[Umfrage]

[Landesamt für Umwelt und Naturschutz]

Was tun bei Starkregen und Sturzfluten?

(15.12.2016)

Katastrophen wie das Hochwasser im Juni 2013 erinnern uns daran, dass wir Naturereignisse nicht beliebig kontrollieren können. Hochwasser sind Teil des natürlichen Wasserkreislaufes und begünstigen eine heterogene, natürliche Gewässerstruktur. Die Natur kennt keine Hochwasserschäden. Durch Eingriffe des Menschen wurden das Gewässer und die Flussaue verändert und einer zunehmenden wirtschaftlichen Nutzung unterworfen. So erhöhten sich Hochwasserrisiko und Hochwasserschadenspotential gleichzeitig.

Moderner Hochwasserschutz basiert auf der Analyse des Hochwasserrisikos und des Hochwasserschadenpotentials und zielt auf die Minderung von Schäden.

Auch nach längen Zeiträumen ohne Hochwasser gilt:

 

Nach der Flut ist vor der Flut.

 

Ein Jeder ist gefordert sein Hab und Gut entsprechend zu sichern. Dazu finden Sie hier viele Links, die Ihnen nützliche Informationen geben können.

[Flyer Starkregen und Sturzfluten]

[Hochwasserschutzfibel (nicht barrierefrei) (5,18 MB)]

[Karte der möglichen Überflutungsflächen]

[Hochwasser Paß]

[Hochwasservorhersage]

Information zum Änderungsgesetz des Gesetzes zur Versorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren vom 27.10.2015

(18.12.2015)

Information zum  Änderungsgesetz des Gesetzes zur Vorsorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren vom 27.10.2015 und die sich daraus ergebenden Verpflichtungen für Hundezüchter

 

 

Zum 01.03.2016 treten die neuen gesetzlichen Regelungen aus dem Änderungsgesetz des Gesetzes zur Vorsorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren vom 27.10.2015 in Kraft.

 

Darin wurde  § 3 Abs. 4  neu eingefügt, darin heißt es, dass  die Zucht, die Vermehrung und der Handel mit gefährlichen Hunden nach § 3 Abs. 2  des Gesetzes verboten sind.

 

Dies betrifft daher alle Hundehalter,

 

  • von Hunden der Rassen Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden (unabhängig vom Geburtsdatum).

 

Ich weise darauf hin, dass ab dem 01.03.2016 Verstöße gegen das Zucht-, Vermehrungs- und Handelsverbot der o. g. Rassen und Kreuzungen bußgeldbewehrt sind und mit einer Geldbuße bis 10.000,00 € geahndet werden können.

 

 

 

Stadt Teuchern

Ordnungsamt

[Download]