Mountainbiker G.Wiegleb bei UCI JUNIOR SERIES IN DER SCHWEIZ

Gröben, den 24.08.2020

Am vergangenen Wochenende startete Gregor bei einem weiteren Lauf zur Mountainbike-World- Junior – Serie in Gstaad in der Schweiz / Rennbericht von Lars Wiegleb

Startplatz 100 von 106: Also letze Reihe. Am Ende ist der 50. Platz rausgekommen.

w2

Die Strecke selbst war eine reine Drückerstrecke … ab Start ca. 1 km nur gerade aus … nur bis zur Hälfte mit Überholmöglichkeit … wenn 106 auf einer Piste aus Bitumen auf dem Flugplatz von Gstaad lossballern, dann kann man sich das Chaos wenig später gut vorstellen. Danach ein Anstieg mit knapp 70 hm … sehr kurz, dafür so steil, dass das Vorderrad stieg. Es gab relativ kurz danach noch eine kurze und steile Auffahrt über eine Kuhkoppel ca. 35 hm. Die zwei Abfahrten waren mit wenig Anspruch. Bei der 5 km langen Runde wären somit ca. 1,5 km MTB und der Rest Wege bolzen bzw. kurz vor dem Zielbereich noch einen eilig angelegten Pumptrack zu absolvieren. Durch den schlechten Startplatz war in der ersten von 5 Runden viermal Laufen angesagt. Dennoch konnte Gregor schon an den Anstiegen der 1. Runde viele Plätze gutmachen. Allerdings hatte er in der 2. Runde auf der langen Start-Zielgerade bis zum ersten Anstieg (ca. 1,5 km lang) keine Gruppe und musste die gesamte Strecke allein gegen den Wind fahren. Das hat vermutlich auch zu viele Körner gekostet. Er hat dann noch ein paar Plätze nach vorn arbeiten können. Bei Platz 50 war dann aber Schluss.

w1

Evtl. wären noch 2-3 Plätze besser gegangen, aber bei der letzten Attacke am Berg ist die Kette vorn abgefallen. Schade halt. Ziel Top 50 war aber noch erreicht. Punkte waren bei der Startposition und der für unseren Geschmack nicht UCI Junior Series würdigen Strecke, weil technisch anspruchslos, nicht zu erwarten.Zum Schluss ist Gregor nicht wirklich unzufrieden mit dem Ergebnis. Es ist Lehrzeit und auch nicht anders zu erwarten gewesen.

 

Quelle Artikel und Bilder: Lars Wiegleb